Aktuell

Kinder aus Suchtfamilien
brauchen eine starke
Interessenvertretung

Stärken Sie NACOA.
Werden Sie Mitglied.
Mehr

 

NACOA Online-Beratung


NEU: Jetzt auch Einzelchats

Jedes Deiner Themen ist willkommen
hier


Moderierter Gruppenchat für Jugendliche

"Keiner spricht über Alkoholkonsum in der Familie - bei uns schon"
Jeden Dienstag
um 18 Uhr hier

E-Mailberatung für Betroffene
und
Fachkräfte

Jederzeit
Kompetent
Vertraulich
Sicher
Mehr Infos hier

Beratungstelefon für Fachkräfte und
Betroffene

Jeden Montag von 10-11
sowie von 20-21 Uhr
Tel: 030 / 35 12 24 29
Mehr Infos hier


NACOA Positionspapier:

Empfehlungen zum
nationalen Gesundheitsziel
"Alkoholkonsum reduzieren" hier


NEU:

postkarten-faecher
Postkarten für Jugendliche mit
Hinweis auf die NACOA-
Gruppenchats und E-Mail-
beratung.
Infos hier


Tagesspiegel Kommentar zu Kindern aus Suchtfamilien

hier


Fachtag Zehn Jahre NACOA:

Alle Vorträge
des Fachtages
zum Download hier


Dokumentation der
Dritten Strategie-
konferenz

Download hier


NACOA bei logo facebook

Folgen Sie uns auf logo twitter



 

 

 

Informationen für erwachsene Kinder aus Suchtfamilien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

nacoa_infos_erwachseneIrgendwann zwischen dem zwanzigsten und dem dreißigsten Lebensjahr holen die langen Schatten der Kindheit die erwachsen gewordenen Kinder aus suchtbelasteten Familien meist ein. Fragen tauchen auf: Ist es eigentlich normal, das eigene Leben als eine Art Dauerkrise zu erleben? Ist es normal, dass man immer wieder an die gleiche Art von Partner/innen gerät, mit denen man die immer wieder gleiche Art von destruktiven Beziehungen lebt? Ist es normal, seinen Platz im Berufsleben ewig nicht zu finden und sich auf jeder Stelle als Fehlbesetzung zu fühlen? Was ist eigentlich normal? War es normal, was in der eigenen Familie als Normalität gelebt wurde? Könnte das Suchtproblem von Vater oder Mutter etwas damit zu tun haben, dass man einfach oft den „Code“ nicht kennt, mit dem dieses Leben sich erschließt?

NACOA Deutschland hat unter seinen Mitgliedern viele, die Sucht in der Familie als Kinder selbst erlebt haben. Wir möchten gerne unsere Erfahrung an andere erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien weitergeben. Wenn Sie als Kind mit suchtkranken Eltern aufgewachsen sind, würden wir uns freuen, wenn unsere Informationen Ihnen Hoffnung geben. Es gibt für erwachsene Kinder nicht nur das Überleben. Es gibt auch das Leben.


NACOA bietet Ihnen zwei Möglichkeiten der Beratung:


  • Unser Beratungstelefon: Unter der Nummer 030 / 35 12 24 29 steht Ihnen montags von 10-11 und von 20 bis 21 Uhr eine Beraterin zur Verfügung. Außerhalb dieser Sprechzeit können Sie über den Anrufbeantworter einen Termin anfragen.

  • Unsere E-Mail-Beratung: Über unsere virtuelle Beratungsstelle können Sie jederzeit ihre Anliegen und Fragen an unsere Berater richten, die Ihnen dann zeitnah per E-Mail antworten. Zur E-Mailberatung geht es hier

Informationen über erwachsene Kinder aus Suchtfamilien sowie die Möglichkeiten der Genesung von den Spätfolgen elterlicher Sucht können Sie hier herunterladen.

PDF herunterladen Informationen für erwachsene Kinder (170 KB)

PDF herunterladen Lebensgeschichten von Kindern aus alkoholkranken Familien (156 KB)

Auf der Website der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung können Sie nach Therapeuten suchen, die auf die Begleitung erwachsener Kinder von Alkoholikern spezialisiert sind: Klicken Sie in der"Erweiterten Suche" unter "Behandelte Gruppen" die Kategorie "Kinder von Alkoholikern" an.

In dem Blog Jetzt. Besser. Leben. finden Erwachsene Kinder aus Suchtfamilien Erfahrungen, Forschungen, Studien, Praxisberichte, Ansprechpartner und kreative Wege, um die Kindheitsspuren aufzuspüren, zu bearbeiten und zu überwinden.