Aktuell

logo_aktionswoche_small

vom 12. bis 18.2.17
Hier informieren

 

cappuccino

Würden Sie uns einen Cappuccino spendieren?


NACOA Beratung

Moderierter Gruppenchat für Jugendliche
E-Mail-Beratung für Betroffene und Fachkräfte
Telefonberatung für Betroffene und Fachkräfte

Infos zu allen Beratungsangeboten hier

 

Artikel über das Hilfesystem
für Kinder aus Suchtfamilien
in Deutschland

hier

Kinder aus Suchtfamilien
brauchen eine starke
Interessenvertretung

Stärken Sie NACOA.
Werden Sie Mitglied.
Mehr

NACOA Positionspapier:

Empfehlungen zum
nationalen Gesundheitsziel
"Alkoholkonsum reduzieren" hier


Tagesspiegel Kommentar zu Kindern aus Suchtfamilien

hier


Fachtag Zehn Jahre NACOA:

Alle Vorträge
des Fachtages
zum Download hier


Dokumentation der
Dritten Strategie-
konferenz

Download hier


NACOA bei logo facebook

Folgen Sie uns auf logo twitter



 

 

 

Schwangerschaft und Sucht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

nacoa_schwangerschaftFetale Alkoholspektrum-Störungen (FASD) zählen zu den häufigsten angeborenen Behinderungen in Deutschland. Ursache ist mütterlicher Alkoholkonsum während der Schwangerschaft. Die Zahl der Neugeburten mit alkoholbedingten Schäden wird in Deutschland pro Jahr zwischen 3.000 und 10.000 geschätzt. Mit der schwersten Form, dem Fetalen Alkoholsyndrom (FAS), werden jährlich schätzungsweise 1300 bis 2000 Kinder geboren. Merkmale sind:

- Kleinwüchsigkeit und Untergewicht

- Auffälligkeiten im Gesicht

- Störungen des zentralen Nervensystems